Allgemein

Bericht über das XIII. Treffen der Nachkommen am 14. April 2024 im Kinosaal der Gedenkstätte Buchenwald

29. April 2024

Am Sonntag, 14.04.2023, fand das inzwischen traditionelle XIII. Treffen der Nachkommen, organisiert von der LAG Buchenwald-Dora e.V., im Kinosaal der Gedenkstätte Buchenwald statt.

Das Thema war in diesem Jahr „Zwangsarbeit“.

Der Kinosaal war gut gefüllt – ein ermutigendes Zeichen in Zeiten von wieder erstarkendem Rechtsradikalismus, Fremdenhass, Antiziganismus und Antisemitismus.

Unter den zahlreichen Gästen waren neben Vertretern des IKBD, …

... weiterlesen »

Pflanzung des Erinnerungsbaums für Éva Fahidi Pustai im Rahmen des 79. Jahrestag der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

29. April 2024

Am Freitag 12. April trafen sich an der Andersenstrasse in Weimar zahlreiche Mitglieder des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Kommandos (IKBD), der LAG Buchenwald-Dora e.V. und Unterstützer des Projektes 1000 Buchen. Unter ihnen befand sich auch der Lebensgefährte Andor Andrási von Éva Fahidi Pusztai.

Als Baumpate pflanzte das IKBD den Baum zur Erinnerung an Éva Fahidi Pusztai, …

... weiterlesen »

Inklusives Gedenkprojekt „1000 Buchen“ 88. Pflanzaktion im Rahmen der Gedenkfeierlichkeiten zum 79. Jahrestag zur Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

29. April 2024

Im Rahmen der Gedenkfeierlichkeiten zum 79. Jahrestages der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald wurden wieder 4 Erinnerungsbäume im Projekt 1000 Buchen des Lebenshilfewerks Weimar/Apolda gepflanzt. Damit erhielten wieder Opfer der NS-Schreckensherrschaft ein Gesicht.

Am Samstag 13. April bei der 88. Pflanzaktion im Landschaftspark Nohra waren zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, u.a. auch aus Frankreich, Italien, Norwegen, Spanien, Tschechien, …

... weiterlesen »

Botschaft der Nachkommen von Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfern

12. April 2024

Unsere Eltern und Großeltern traten meist schon vor 1933 dafür ein, Faschismus und Krieg zu verhindern.Sie kamen meist aus dem Arbeiterwiderstand – Gewerkschaft er, Sozialdemokraten, Kommunisten – und gehörten zu den ersten, deren Organisationen zerschlagen und deren Mitglieder in Konzentrationslagerverschleppt, ins Exil getrieben oder ermordet wurden, unter ihnen auch jüdisch Verfolgte. Zu ihren bittersten Erkenntnissen …

... weiterlesen »

Programme zu Veranstaltungen/Gedenkfeiern zum 79. Jahrestages der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

10. April 2024

Im folgenden die Programmpunkte für die Tage vom 12. – 14. April in und um Weimar:

12. April, 16:00 Uhr: 87. Baumpflanzaktion, Andersenstraße/ Ecke Kromsdorfer Straße

Das Internationale Komitee Buchenwald-Dora und Kommandos wird in Erinnerung an die 2023 verstorbene Weimarer Ehrenbürgerin Éva Fahidi-Pusztai, die das zum KZ Buchenwald gehörende Außenlager Münchmühle überlebte, einen Wildapfelbaum pflanzen.2022 pflanzte Éva …

... weiterlesen »

Die LAG Buchenwald-Dora schließt sich der Trauer um das Buchenwaldkind Stefan Jerzy Zweig an

31. März 2024

Trauer um das „Buchenwaldkind“ Stefan Jerzy Zweig. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist er bereits im Februar in Wien im Alter von 83 Jahren verstorben. 

Bereits im Februar verstarb in Wien Stefan Jerzy Zweig. Als das „Buchenwaldkind“ in Bruno Apitz‘ fiktionalisierten Roman „Nackt unter Wölfen“ (1958) wurde er weltberühmt.

Informationen zu Stefan Jerzy Zweig

... weiterlesen »

Pressemitteilung des Internationalen Auschwitz Komitees zur geplanten Fernsehdiskussion zwischen Mario Voigt (CDU) und Björn Höcke (AfD) am 11. April, dem Tag der Befreiung von Buchenwald und Mittelbau-Dora

6. März 2024

Zur geplanten Wahlkampf-Diskussion zwischen dem Thüringer CDU-Vorsitzenden Mario Voigt und dem Thüringer AfD-Spitzenkandidaten Björn Höcke am 11. April, dem Tag der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora, betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:

„Die Entscheidung des Thüringer CDU-Vorsitzenden, einem der bekanntesten Gallionsfiguren rechtsextremer Hetze in Europa ausgerechnet an diesem Gedenktag …

... weiterlesen »

Save the Date für Veranstaltungen/Gedenkfeiern zum 79. Jahrestages der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

18. Februar 2024

Freitag 12.04.2024, 16:00 Uhr, Andersenstraße, 99427 Weimar: Baumpflanzung im Projekt „1000 Buchen für Buchenwald“ des Lebenshilfewerks Weimar/Apolda e.V. Erinnerungsbaum für Eva Fahidi-Pusztai

Samstag 13.04.2024, 16:30 Uhr, Erfurter Str. 40, 99428 Nohra: Baumpflanzung im Projekt „1000 Buchen für Buchenwald“ des Lebenshilfewerks Weimar/Apolda e.V. Erinnerungsbäume für:Robert SiewertKarel VrkoslavWilli RattaiHäftlinge, die Zwangsarbeit leisten mussten u.a. bei Krupp, Carl Zeiss, Siemens, BMW

Sonntag …

... weiterlesen »

Präsident des IKBD Naftali Fürst zum Holocaust-Gedenken 2024 im Thüringer Landtag

27. Januar 2024

Im Thüringer Landtag wurde am Vormittag des 26.01.2024 der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Im Mittelpunkt des Gedenkens steht in diesem Jahr die Zwangsarbeit. Neben den Abgeordneten erinnerten Schülerinnen und Schüler sowie Gäste aus Frankreich und Israel an die Millionen Opfer des Nazi-Regimes. Unter den Gästen und Rednern war auch der Holocaust-Überlebende und Präsident des Internationalen …

... weiterlesen »

Pressemitteilung zur geplanten Verhinderung der Straßenbennenung nach Kurt Goldstein

5. Dezember 2023

Zur geplanten Verhinderung der Straßenbenennung nach Kurt Goldstein betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv Vizepräsident des Int. Auschwitz Komitees:

„Im Gegensatz zu vielen anderen an der Diskussion beteiligten, haben wir Kurt Goldstein gekannt – mit all seinen Lebensbrüchen, Lebensschmerzen und Lebenshoffnungen. Kurt Goldstein war ein Kommunist, der seine Heimat sein ganzes Leben lang intensiv geliebt hat …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·