Einladung zur Buchvorstellung “Konzentrationslager Buchenwald 1937 bis 1945 Kleines Lexikon”

30. März 2016

Buchenwald_TitelDas vorliegende Kleine Lexikon zum Konzentrationslager Buchenwald 1937 bis 1945 versucht, in 204 Artikeln und auf 232 Seiten einen Beitrag zur Geschichte dieses Konzentrationslagers zu leisten.
In einer übersichtlichen, handhabbaren Form werden topografische und Sachfragen erklärt und Personen mit kurzen Biografien vorgestellt. Die Stichworte reichen von Bruno Apitz bis zu Zeugen Jehovas. Es lag den Autoren ganz besonders am Herzen, das historische Geschehen durch Aussagen von ehemaligen Häftlingen zu dokumentieren.

Dies widerspiegelt sich in dem 507 Namen umfassenden Personenregister, in dem sich allein 450 Namen von früheren Buchenwald-Häftlingen befinden. Das Buch berücksichtigt den augenblicklichen Forschungsstand und versucht, sich durch die Auswahl der Stichworte der Vielschichtigkeit des Systems der Konzentrationslager im Allgemeinen zu nähern sowie den Besonderheiten des KZ Buchenwald Rechnung zu tragen.

Es wendet sich mit seinen Informationen sowohl an den Besucher der Gedenkstätte als auch an den historisch Interessierten. Die Autoren Gitta Günther, langjährige Leiterin des Stadtarchives Weimar und Gerhard Hoffmann, Forscher auf dem Gebiet des antifaschistischen Widerstands, sind beide bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen.
Zur Buchvorstellung laden Sie Dr. Jens Riederer, Leiter des Stadtarchives Weimar, Dr. Lutz Gebhardt, Geschäftsführer des RhinoVerlags sowie die Autoren Gitta Günther & Gerhard Hoffmann herzlich ein.